Jahresabschlussfund plus Namensuche

  • Hallo,

    2022 - ein Gutes Jahr wünsche ich EUCH!


    Am letzten Nachmittag des vorigen Jahres war ich nochmal Draußen. Meine Neuentdeckungen: a) Ein Teil eines aufgegebenem Truppenübungsplatzes unweit meines Wohnortes wurde eingezäunt. Die besondere Pflanzenwelt dort soll für Lehrzwecke geschützt werden. Für die Zauntrasse wurde eine Schneise geräumt. Im Randbereich liegen jetzt u.a. mehr oder minder angemoderte Baumstämme. Unter der losen Rinde einer Douglaskiefer sah ich etwas Kleines sich bewegen. Querstreifen meinte ich zu erkennen, dann war es irgendwo verschwunden. An anderer Stelle wiederholte sich das. Fotos waren nicht machbar. b) Zurück am Wagen unterhalte ich mich noch mit einem Auch-Naturpirscher - und sehe einen Käfer, aussehend wie die vorher aufgespürten, mitten auf der Motorhaube, unbeweglich.



    So der wirkliche Anblick, vonwegen Querstreifen, und, 8 mm mißt er.

    Einen derart gefärbten Käfer sah ich noch nie.

    Deshalb wurde nach seinem Namen gesucht.



    Vier Punkte. Ein Laufkäfer mit Punkten auf seinen Flügeldecken lief im vergangenen Sommer mehrfach vor mir her. Neben anderen Unterschieden zu dem jetzt gefundenen ist er auch kleiner, nur 4 mm beträgt seine Körperlänge. Name:  Bembidion tetragrammum



    Die unterschiedlichen Größen lassen mich auch bei diesen beiden rätseln. Laut Auskunft von Klaas: links, Bembidion tetragrammum;

    Bembion tetracolum, rechts


    Beim obigen Neukäfer landete ich in einem Naturführer beim Namen Glischrochilus quadripunctatus / Vierfleckiger Kiefernglanzkäfer.

    Sollte der es sein? Kiefer, unter deren Rinde sah ich sie. Aber ich lese auch von Verwechselungen. Welche, das zu erläutern überlasse ich Sachkundigen.


    Natürlich informiere ich mich über deren Erkenntnisse. Manchmal gibt es dann in meinen Unterlagen was zu verändern; z.B. Wasserkäfer, die Bezeichnung fand ich bislang nie, wohl Schwimmkäfer. Den Gemeinen Dungkugelkäfer Sphaeridium scarabaeoides, ein Wasserkäfer, (unten) sortierte ich unwissend zu den Stutzkäfern. Umgeordnet wurde.


    ...


    Zum Schluss ein mir namentlich unbekannter Käfer, den ich im Juni fand, dessen Namenssuche ob der zahlreichen Mitfunde seinerzeit unterblieb. Auch seine Namensfindung wird erstrebt. Laut Auskunft von 'ZI' Cychramus luteus Brauner Glanzkäfer


    Jetzt eine Pause, dann geht es aus dem Hause - vielleicht wird ein weiterer Käfer gefunden. Ziel ist diesmal ein NSG-Gebiet an dessem Pflege ich aktiv beteiligt war.


    Grüße - Hermann

  • Da hast Du noch schöne Funde zum Jahresabschluss gemacht, Hermann! Dass Käfer im Winter überhaupt noch herumlaufen... Aber bei um die 15° C kann man sich ja auch einmal vertun...

    Ein NSG verspricht ja eigentlich, dass Funde möglich sind - viel Glück!


    Viele Grüße

    Addi

  • Lieber Hermann,

    dass du um diese Jahrszeit doch noch etliche Käfer gefunden ist beeindruckend. Und was für hübsche sind dabei. So richtig klar ist mir nicht, welchen du noch benennen möchtest, ich vermute aber diesen:


    Den würde ich ohne Zögern als Vertreter der Blattkäfer (Chrysomelidae) sehen, und zwar Cryptocephalus vittatus Gelber Fallkäfer

    Insektenbox: Gebänderter Fallkäfer

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • - Glischrochilus quadripunctatus

    - Bembidion tetragrammum

    - Bembidion tetragrammum (links) zusammen mit Bembidion tetracolum

    - Sphaeridium ist auf jeden Fall richtig. Ob nun sphaeroides oder ein anderer lasse ich dahin gestellt.

    - Cychramus luteus

    - Glischrochilus quadripunctatus

    . Cryptocephalus vittatus


    Viele Grüße

    Klaas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!