Belohnte Geduld

  • Hallo, allen im Forum!


    Etliche Tage sitze ich bereits am PC - endlich die Käferfunde des Jahres einordnen ist mein Bestreben. Dabei nutze ich ich kein Exel mit vielen Dateneintragungen, dann würde ich mit der Arbeit gar nicht fertig. Sortieren und evtl. Namen der Käfer und Falter finden, das ist meine Kragenweite; Wissenschaftler werde ich nie.

    Heute fand ich beim Ordnen mal wieder einen kleineren bislang wenig beachten Käfer. Ich suchte weiter und wurde namenfündig (hoffentlich nicht falsch) : Neomida haemorrhoidalis. Das war jedoch erst der Anfang. Weitere Angaben fand ich zertreut, so die, dass der 'Gehörnte Zunderschwamm-Käfer' zu den Schwarzkäfern zählt.

    Richtig spannend wurde es als ich las: "... diese Käferart gehört zu den sogenannten Urwaldreliktarten; diese haben sehr spezifische Ansprüche." Und, irgendwo fand ich: "Rote Liste".



    Wie erwähnt hatte ich in meinem Sammelsurium das Käferlein kaum beachtet. Beim Einordnen neugierig geworden wollte ich mehr wissen: z.B. wo gefunden?

    Und, funktionieren deine 'Grauen Zellen' noch?


    Ach ja, den Untergrund zeigte ich Mitte August schon mal in einem Forumsbeitrag, und zwar im Zusammenhang mit einem Zwerghirschkäfer (Dorcus parallelipipeda)

    und einem Tatzenkäfer (Timarcha tenebricosa), die ich im Kühkopfgebiet aufspürte. Mitte August war ich dort.


    Jetzt steckt das Zunderschwamm-Käfer-Foto in meinem 'Schwarzkäfer - Düsterkäfer (Familie Tenebrionidae)' Ordner - für mich ein doppeltes Fund- und Erfolgserlebnis.


    Mit Grüßen vom Hermann

  • Richtig spannend wurde es als ich las: "... diese Käferart gehört zu den sogenannten Urwaldreliktarten; diese haben sehr spezifische Ansprüche." Und, irgendwo fand ich: "Rote Liste".

    Gratuliere Hermann! Da hast Du etwas Besonderes gefunden! Immer ein besonderes Erlebnis...


    Viele Grüße

    Addi

  • Lieber Hermann,

    Urwaldreliktarten sind immer besondere "Freukäfer" bei den Käferern. Und weil wir in Deutschland nur noch wenige Gebiete haben mit Urwaldcharakter stehen die - wenn ich das richtig weiß - immer auf der Roten Liste.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Bestimmung ist richtig, ein Weibchen. Die Art zählt noch zu den Urwaldreliktarten, fraglich aber, ob ihr diese Bezeichnung geknickt wird. Eigentlich war der mal richtig selten, aber z.B. in der Oberrheinebene kann man den mittlerweile in Menge finden, wenn man weiß wie. Viele der Urwaldreliktarten sind ihren Titel in den letzten Jahren quitt geworden, weil man feststellen musste, dass ihr "seltenen" Vorkommen weniger auf reliktäre Urwälder zurück zu führen waren und viel mehr auf Temperaturen. Viele der Arten sind tatsächlich zumindest bei uns in Deutschland Profiteure der globalen Erderwärmung und dehnen ihre Vorkommen tatsächlich immer weiter nach Norden aus. Ich vermute, dass Neomida auch dazu gehört, denn sie tauchen wenigstens in der Oberrheinebene mittlerweile überall dort auf, wo der Zunderschwamm (Fomes fomentarius) wächst. Bin mal gespannt, wann die hier am Niederrhein und Ruhrgebiet zu den gängigen Arten zählen.


    Nichts desto trotz ein schöner Fund. Ohne wenn und aber. Also..., zumindest ich freue mich immer, wenn ich sie sehe, auch wenn ich sie schon hundertfach gesehen habe. ;) Da ich es nicht im Kopf habe, wo Du suchst, lass mal genauere Daten hier liegen.


    Liebe Grüße

    Klaas

  • Hallo Klaas

    lass mal genauere Daten hier liegen

    Kühkopf schrieb ich irgendwo: abgetrennte Rheinschleife südlich von Darmstadt, Genaueres bei Google.

    Wie in meinem Text erwähnt fand ich dort Käfer die mir interessanter erschienen, im Juli zeigte ich sie. Doch, als ich ,Urwaldrelikt' zu Neomida las, meinte ich, dass davon auch im Rundbrief berichtet werden dürfte.

    Urwaldrelikt, Davon hörte ich noch nie.

    Nett, dass Du dein Wissen dazu kundtust. Ich denke: eine Bereicherung für alle Forumer.



    "Freukäfer", liebe Sabine, den Ausdruck kannte ich ebenfalls noch nicht. Deine und Addis Kommentare erfreuten nicht minder als der Fund, nur finde ich keinen gleichwertigen Freude-Ausdruck.


    Grüße vom Hermann

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!