Wieder am Gewässer

  • Hallo, Forumerinnen und Mitforumer


    Ich möge trotz meiner Bedenken bezüglich der Bilderqualitäten auch fürderhin Beiträge erstellen schrieb Uwe zu einem meiner vorigen Beiträge, unser Forum sei kein Fotoforum.

    Wenn unsereins dann exellente Fotos in Beiträgen bewundern darf...


    'Zäume ich das Pferd mal anders auf' dachte ich, bringe eine Anmerkung zu den gezeigten Landkärtchen-Ei-Stängchen-Bild:

    Zu Max und Moritz von W.Busch heißt es: "Das war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich."

    Hier steht also nicht die Fotoqualität im Vordergrund.



    O D E R: Endlich mal ins Auge geschaut.



    Trotz der papierdünnen Eisschicht auf dem Wasser waren solche Schwimmkäfer im Wasser zu sehen. Und nicht nur die, auch Köcher der Larven der großen Teichköcherfliegen, die sich langsam fortbewegten. Folglich lebten Larven darin. Nur konnte ich sie nicht erkennen, obwohl ihr Bewegungsteil herausragen musste.


    Stattdessen kescherte ich diesen dunklen Gesellen, ein scharfes Foto wurde erstrebt. Doch mal wieder der Satz mit X: War wohl Nix.

    Eine Überraschung stattdessen. Wieder zu Wasser gelassen schwamm das Tierchen an der Wasseroberfläche anstatt wie üblich abzutauchen. Die Sekunden bis zum nächsten erstrebten Unterschlupf wollten genutzt sein. Foto. Zwar nicht scharf, nicht verwunderlich, aber erstmalig zeigte mir ein Foto seine Augen. #Neu4me


    U N D W E I T E R

    Im hauchdünnen Eis steckt helles Etwas. Rausgefischt wird es und gerätselt was das wohl sei. Fotos helfen manchmal bei der Rätsellösung.



    Flügel sind zu erkennen. In der Mitte ein Eisplättchen. Wassertropfen auch klar.



    Hinten ragen Schwimmhilfen hervor.



    Eine gewesene Ruderwanze (Corixa punctata) mit etlichen 'Anhängseln'. Lebende Wanzen sah ich im Wasser (eine zeigte ich in einem vorigen Beitrag).


    Das war's. Morgen fröhne ich einem anderen Hobby. Macro-Foto-Qualität erreiche ich dabei auch nicht. Einmal im Jahr veranstalten wir ein Schleifchenturnier. Dabei erwarte ich zumindest für einzelne Spiele ein 'Schleifchen'. Gesamtsieger? Als ältester Teilnehmer unmöglich.

    Badminton wird das Spiel genannt.


    Soviel vom Hermann, der da grüßt,


    der angeregt durch die Landschaftsaufnamen in anderen Beiträgen "seine Landschaft" auch zeigen möchte:


    sein Ausblick vom PC-Platz wenn es draußen neblig ist, wo er z.Zt. Fotos einordnet und zwischendurch diesen Beitrag schrieb.


  • Um Deinen Ausblick in den großen Garten beneide ich Dich! Ich schaue hier nur auf die nächste Häuserreihe, wo mich jede Menge Fenster "anglotzen" und man nie weiß, wer einen gerade beobachtet...

    Die Eiablage der Landkärtchen fasziniert mich nach wie vor!

    Ich staune immer wieder, was sich bei den Temperaturen noch im Wasser herumtreibt!


    Viele Grüße

    Addi

  • Da fällt mir noch auf: es sieht ja aus, als wäre der Rückenschwimmer eingefroren. Ist er aber nicht. Er ist von irgendwas tot gewachsen worden. Ich weiß nicht, was es ist, weil..., von Pilzen unter Wasser habe ich noch nichts gehört. Aber es dürfte was vergleichbares sein, was ich immer wieder mal sehe, wenn ich nach Wassertieren schaue. Allerdings noch nicht in diesem Ausmaß, sondern immer nur als Ansatz auf FlügeldeckWasserkäfern.


    Liebe Grüße

    Klaas

  • Hallo Klaas!

    Du bist ja ein früherer Frühaufsteher als der Hermann. Bei mir sind die Schlafphasen manchmal um 5 in der Früh vorbei, so auch heute. Aufgestanden wird spätestens um 7. Nach dem Frühstücken sollte heute weiter am PC gewerkelt werden - doch, ich staunte, Du warst bereits tätig gewesen.


    Du äußerst dich nochmals zu dem Totfund. Dazu ließe sich weiteres sagen. Mein Interesse galt dem Anblick. Derartiges sah ich noch nie. Hinzu kam, dass fragile Reifteilchen beim Fotografieren abschmolzen, sich das Aussehen veränderte.


    Bei der Namenssuche habe ich nicht viel nachgedacht. Lebende Wanzen sah ich und dachte...

    Gut, dass wir Dich als Experten haben!


    Deine 'Lieben Grüße' erwidere ich gern

    Hermann

  • Lieber Hermann,

    wieder sehr schicke Funde! Als ich die Wanze sah und den "pelzigen" Belag unter den Flügeln, dachte ich daran, dass es auch Pilze gibt, die Insekten befallen. Klaas Reißmann : ich würde hier vermuten, dass es solch ein Pilz war, die Wanze daran verendet ist und erst später ins Wasser gefallen sein könnte.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Lieber Hermann,

    wieder sehr schicke Funde! Als ich die Wanze sah und den "pelzigen" Belag unter den Flügeln, dachte ich daran, dass es auch Pilze gibt, die Insekten befallen. Klaas Reißmann : ich würde hier vermuten, dass es solch ein Pilz war, die Wanze daran verendet ist und erst später ins Wasser gefallen sein könnte.

    Nein, nicht möglich. Aus mehreren Gründen. Zum einen habe ich schon etliche Wasserkäfer aus dem Wasser gefischt, die auch solchen Belag hatten, jedoch in geringerer Menge. Zum zweiten sind Rückenschwimmer für ein solches Wachstum viel zu kurz an Land. In der Regel, das gilt für alle Wasserinsekten, die fliegen können, kriechen die aus dem Wasser und wenn sie nicht einen Kickstart von der Wasseroberfläche hinlegen, trocknen sie ein wenig ab und fliegen dann los. Das dauert aber maximal eine halbe Stunde mit dem Abtrocknen. Wenn sie losfliegen nutzen sie die nächstbeste Wasserfläche die sie sehen und lassen sich auf das Wasser fallen und tauchen so schnell wie möglich ab. Für ein Pilzwachstum zu kurz. Das kommt auch nicht von innen, sondern wächst von außen nach innen.


    Wenn es keinen Wasserpilz gibt, dann ist das was anderes.


    Liebe Grüße

    Klaas

  • Lieber Klaas,

    Wenn es keinen Wasserpilz gibt, dann ist das was anderes.

    vielen Dank für deine Ausführungen. Mein Bauchgefühl und das Aussehen zieht mich nach wie vor zu Pilzen, und es gibt aus dem Pilzforum.eu einen sehr spannenden Beitrag zum Thema "Pilze im Wasser", es gibt offenbar eine ganze Menge davon. Es gibt offenbar auch Pilze, die in Fischen zu finden sind.

    Bevor ich den Faden fand, fiel mir der Wasserkreisling (Cudoniella clavus) dazu ein, das ist aber ein in Hut und Stiel gegliederter, sehr kleiner, weißer Pilz, der an im Wasser liegenden Totholz fruktifiziert.


    Hier der Link zu den "Wasserpilzen":

    Wasserpilze? - Pilzforum.eu
    Gibt es eigentlich Pilze, die ausschließlich im Wasser leben? Wikipedia ist da etwas vage. Es gibt angeblich Schlauchpilze, bei denen das der Fall ist, aber…
    www.pilzforum.eu


    Schade, dass das Tier zurückgelassen und nicht mitgenommen wurde. Der Hermann kennt doch allerhand Leute und hat auch schon mal Belege irgendwo abgegeben. Vielleicht wäre das sogar für igendjemanden ein interessanter Fund gewesen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Sabine Flechtmann


    Vergiss mein Statement zu Pilzen im Wasser. Natürlich gibt es Pilze im Wasser. Jede Menge. Ich hatte gestern den ganzen Tag lang immer wieder drüber nachgedacht, bis bei mir endlich das Hirn wieder richtig funktionierte. Ich habe keine Ahnung warum, aber ich hatte z.B. Schimmelpilze u.ä. komplett gestrichen Ich habe immer nur an Pilze mit Stil und Hut, oder eben solche gedacht, die man aus Käfern und anderen Insekten hervor wachsend kennt. Ich habe nur daran gedacht, wie bescheuert es aussähe, wenn ein Wasserinsekt losfliegt und nach einer halben Stunde Flug im Gewässer landet und es ist ihm ein "Fliegenpilz" aus dem Körper erwachsen. Ich habe keine Ahnung, warum das nicht funktioniert hat.


    Es gibt Pilze in so ziemlich jedem Organismus, der im Wasser lebt und es kann absolut möglich sein, dass es sich hierbei auch um einen Pilz handelt. Also..., vergiss den Schmus vom Montag. Da hat die Rübe nicht funktioniert... :rolleyes:


    Liebe Grüße

    Klaas

  • Sabine Flechtmann


    Vergiss mein Statement zu Pilzen im Wasser. Natürlich gibt es Pilze im Wasser. Jede Menge. Ich hatte gestern den ganzen Tag lang immer wieder drüber nachgedacht, bis bei mir endlich das Hirn wieder richtig funktionierte. Ich habe keine Ahnung warum, aber ich hatte z.B. Schimmelpilze u.ä. komplett gestrichen Ich habe immer nur an Pilze mit Stil und Hut, oder eben solche gedacht, die man aus Käfern und anderen Insekten hervor wachsend kennt. Ich habe nur daran gedacht, wie bescheuert es aussähe, wenn ein Wasserinsekt losfliegt und nach einer halben Stunde Flug im Gewässer landet und es ist ihm ein "Fliegenpilz" aus dem Körper erwachsen. Ich habe keine Ahnung, warum das nicht funktioniert hat.

    Ich vergaß noch den folgenden im Anschluss an diesen Block meines Beitrags: :79:  :79:  :79:


    Man darf hier durchaus mit mir lachen, über mich und mich auslachen. So nen Klopper habe ich mir noch nie geleistet... :79:


    Liebe Grüße

    Klaas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!