Landkärtchenbeobachtungen

  • Hallo,

    so ganz sachte wende ich mich der Fotoaufarbeitung im Bezug auf die Schmetterlinge zu.Es sind in den letzten beiden Jahren sehr viele Aufnahmen dazu gekommen.


    Anfang Juni 2021 konnte ich folgendes dokumentieren:

    Auf einer Waldlichtung sah ich ein Landkärtchen der Frühlingsgeneration (Araschnia levana f.levana),welches dort herumflatterte und dann zwischen den Brennnesseln verschwand.


    Warum setzte es sich nicht oben auf die Blätter,wo doch die Sonne schien?

    Das wollte ich nun doch genauer wissen! Also in die Brennnesseln hinein und nachgeschaut.

    Aha,deswegen also!



    Das Weibchen wollte seine Eier los werden.So begann es,kleine Eiertürmchen zu "bauen".



    Jeder Eierturm war in etwa auf eine bestimmte Höhe begrenzt.Hatte er die erreicht,wurde mit dem Bau eines neuen begonnen.







    Hier habe ich mich dann gerfagt,wie lange das denn nun noch weitergehen wird.In den Brennnesseln wurde es allmählich etwas ungemütlich.



    Das Falterweibchen war plötzlich unauffindbar verschwunden.

    Nun konnte ich das Gelege in Ruhe näher betrachten,ein interessanter Anblick.



    Das war für mich ein wunderschönes Erlebnis,an welches ich mich noch lange erinnern werde. :87:


    (Anmerkung: Die Fotos habe ich mit der P900 gemacht,deshalb nicht ganz die Qualität,die ich sonst anstrebe.Aber immer schleppe ich das schwere Zeug auch nicht mit mir herum. :) )

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Hallo Uwe,


    Bilder sagen mehr als Worte. Deshalb füge ich eines meiner Fotos zum Thema Landkärtchen / Eiablage bei:

    Die unterschiedliche Bildqualität deiner Fotos, insbesonders des letzten, und meines Bildes kann ich somit aufzeigen.

    Ich gehe damit einen anderen Weg. Zu einem meiner Beiträge wurde vor Zeiten von Wem fototechnisch besseres Bildmaterial angefügt.

    Ich zeige Bescheideneres, auch wenn ein wenig Mut dazu gehört.

    Deine Fotos sind einfach besser, sie sind Klasse. Ich gönne Dir das Bessersein.

    Hermann


    ...Juli 2014

  • Deine Fotos sind einfach besser, sie sind Klasse. Ich gönne Dir das Bessersein.

    Hallo Hermann,


    auch wenn die Fotos von Uwe besser sind,und so etwas sehen wir alle gerne,

    so finde ich alleine Deine Entdeckung und Beobachtung der Eiablage bemerkenswert.

    Alles Wichtige ist doch ganz prima zu erkennen.


    Grüße Wiltrud

  • Deine Fotos sind doch prima Hermann, und dieses hier ganz besonders!

    Wie toll, dass Du seinerzeit die Eiablage entdeckt und fotografiert hast! Ich hoffe, ich darf das auch einmal erleben.

    Gehen die Landkärtchen ausschließlich an Brennnesseln oder legen sie ihre Eier auch an anderen Pflanzen ab?


    Viele Grüße

    Addi

  • Gehen die Landkärtchen ausschließlich an Brennnesseln oder legen sie ihre Eier auch an anderen Pflanzen ab?

    Hallo Addi,

    Uwe und ich erlebten die Eiablge an Brennnesseln. Mehr kann nicht sagen, ich bin kein Lepidoptereologe. Wohl kann ich Dir ein weiteres ebenbürtig interessantes Foto zeigen: Der Falter landete ganz unten in der Krautschicht und kletterte sodann an dem Halm langsam aufwärts, mir seine Unterseite darbietend. (die Oberseite hatte ich bereits eingebildert)

    Noch ergänzend zu den Landkärtchen- "Eierstangen". Sie waren am nächsten Tag verschwunden. In der Nacht hatte es Starkregen gegeben.


    Liebe Grüße vom Hermann!


  • Vielen Dank, Hermann. Ebenfalls eine tolle Beobachtung, wie sich das Landkärtchen eierlegend langsam den Halm hochbewegte!

    Hoffentlich entwickeltenn sich die Eier trotzdem, auch wenn sie auf den Boden gefallen sind. Ein Teil wurde sicher von Ameisen & Co mitgenommen...

    Ich habe auf mehreren Seiten nachgeschaut. Das Landkärtchen scheint tatsächlich auf die Große Brennnessel (Urtica dioica) spezialisiert zu sein. Im Lepiforum wurde zwar hier noch der Hopfen diskutiert. Aber es war wohl ein Zufallsfund von drei Raupen auf ihm. Denn als der ihnen weiter angeboten wurde, haben sie ihn verschmäht.

    Jetzt muss ich nachschauen gehen, ob die Brennnesselbereiche, die ich im Kopf habe auch tatsächlich die Große Brennnessel ist oder die Kleine...


    Viele Grüße

    Addi

  • Deine Fotos sind doch prima Hermann, und dieses hier ganz besonders!

    Wie toll, dass Du seinerzeit die Eiablage entdeckt und fotografiert hast! Ich hoffe, ich darf das auch einmal erleben.

    Genau so ist es! :thumbup:

    So etwas beobachten zu dürfen,ist das Besondere.Ob mit oder ohne Fotos,bzw.deren Qualität ist erst mal Nebensache.

    Bilder sagen mehr als Worte. Deshalb füge ich eines meiner Fotos zum Thema Landkärtchen / Eiablage bei:

    Vielen Dank für deine schöne Ergänzung.Sehr schade,daß die Eier nach dem Starkregen verschwunden waren.

    Ich zeige Bescheideneres, auch wenn ein wenig Mut dazu gehört.

    Zeige deine Bilder auch in weiteren Beiträgen bitte ohne jegliche Bedenken betreffs der Qualität.Nicht diese,sondern der gezeigte Inhalt des Fotos ist für mich das Wichtigere!

    Außerdem ist das hier kein Fotoforum o.ä. :)

    Bei mir kommen halt die Freude an den Naturbeobachtungen und das Hobby Fotografie (speziell Makro) zusammen.Deshalb habe ich mir über die Jahre hinweg speziell dafür geeignete Technik angeschafft und viel damit geübt.

    Die obigen Fotos mit der P900 (die ich sehr selten einsetze) benötigten allerhand Nachbearbeitung,was sonst kaum notwendig ist.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lieber Uwe und Hermann,

    herzlichen Dank für diese wunderbaren Fotos von der Eiablage beim Landkärtchen. Diese Beobachtung ist mir bisher nicht gegönnt gewesen, Landkärtchen sind inzwischen selten geworden (bei uns jedenfalls). Erstaunlich finde ich die Fähigkeit der Falterdamen, diese exakt aneinander geklebten Eistränge herzustellen, sie können ja nicht sehen, was sie machen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Erstaunlich finde ich die Fähigkeit der Falterdamen, diese exakt aneinander geklebten Eistränge herzustellen, sie können ja nicht sehen, was sie machen.

    Liebe Sabine,

    sehen können sie das nicht,aber ich denke,fühlen schon.Ohne Abzusetzen wurde ein Ei auf das andere gelegt,bis eine bestimmte Höhe erreicht war.Dann wurde ein neues Türmchen gebaut. :)

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lieber Uwe und Hermann,

    herzlichen Dank für diese wunderbaren Fotos von der Eiablage beim Landkärtchen. Diese Beobachtung ist mir bisher nicht gegönnt gewesen, Landkärtchen sind inzwischen selten geworden (bei uns jedenfalls). Erstaunlich finde ich die Fähigkeit der Falterdamen, diese exakt aneinander geklebten Eistränge herzustellen, sie können ja nicht sehen, was sie machen.

    Dabei musst Du aber bedenken, dass das Landkärtchen erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine häufige Art wurde. Wenn ich es richtig im Kopf habe, waren sie zuvor eine ausgesprochene Rarität, die z.B. bei mir am Niederrhein gar nicht vorkam. Ich glaube erste Meldungen aus dem Niederrhein in den 1960er Jahren. Es würde also schwer werden hier zu klären, womit das zusammen hängt.


    Liebe Grüße

    Klaas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!