Limonia nubeculosa?

  • Mit Diptera beschäftige ich mich eher ungern, weil ich denke, die kann man sowieso nicht bestimmen (ausser vielleicht Schwebfliegen). Aber gestern Abend war dies das einzig bemerkenswerte und Tier-des-Tages-werte.

    Wenn ich keine Ahnung habe, blättere ich erstmal in meinem alten Chinery (Pareys Buch der Insekten) und da fand ich Limonia nubeculosa angegeben als eine von mehreren Arten mit gefleckten Flügeln. Kann mir jemand vielleicht meine Vermutung bestätigen oder mir sagen worauf man achten muss ( oder sagen, dass man eben nicht weiter kommt).

    15.11. an einer Hauswand in Antequera, Andalusien, ca. 550 m üNN


  • Liebe Susanne,

    die Stelzmücken haben fast alle gefleckte Flügel, Bestimmung scheint mir ein aussichtsloses Unterfangen, außer vielleicht bei sehr markant gezeichneten Arten. Und dann gibt es bei den Stelzmücken auch noch gleich zwei Familien: Pediciidae und Limoniidae. Bei Diptera.info gibt es auch Bildgalerien.

    Ich habe mal im Fliegen- und Mückenbuch von Hiroko und Joachim Haupt nachgeguckt, da ist Limonia nubeculosa auch drin. Aus der Beschreibung: von den Antennen ist das 3. Glied gelblich (auf deinem Foto nicht erkennbar), Oberschenkel mit 3 gelben Ringen. Dein Tier hat nur zwei gelbe Ringe, also keine Limonia nubeculosa. Überall in europäischen Wäldern häufig. Da passt auch das Habitat nicht.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Sabine,

    danke, dass du dich damit beschäftigt hast. Ich habe überall von 3 dunklen Ringen auf den Oberschenkeln gelesen und habe gedacht, das wäre vielleicht was charakteristisches. Dann werde ich wohl doch einen grauen Nachtfalter gegen einen anderen tauschen.

  • Liebe Susanne, liebe Sabine,


    den 3 gelben Ringen auf den Oberschenkeln möchte ich widersprechen. Limonia nubeculosa hat gelbliche Beine mit 3 dunklen Ringen. Auf 3 gelbe Ringe kommt man nur, wenn man den Schenkel von seiner gelblich-braunen Basis bis zum 1. dunklen Teil als Ring bezeichnen würde, was ich für gewagt halte.


    Liebe Grüße

    Peter


  • Tja, Peter,

    mit deinem Veto hast du Recht. Ich habe offenbar immer noch nicht genügend Konzentration... und habe falsch abgeschrieben und umformuliert. Tatsächlich sagt das o. g. Buch "gelbliche" Oberschenkel mit drei dunklen Ringen. Du hast wohl das gleiche Buch ;) .

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!