• 26.09.2021

    Garten-Bänderschnecke - Cepea hortensis

    Da habe ich sehr an unsere liebe Rosmarie gedacht und das Bild für sie gemacht.


    Horn-Weberknecht - Phalangium opilio #female


    Raupe Birkenspanner - Biston betularia

    10 mm auf breitblättriger Weide


    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • mit besonders schöner und kontrastreicher Färbung

    Da kann ich dir nur zustimmen,eine sehr schöne Zeichnung. :thumbup:

    Ich schaue mir auf meinen Falterfotos häufig die Flügeldetails in der Vergrößerung an,eine einzige Wunderwelt.Diese Formen und Farben ... :love:

    Nachtfalter sind oftmals eben nicht nur "graue Motten"!

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lieber Uwe,

    bei den Nachtfalter sind die grauen "Motten" deutlich in der Unterzahl :D .


    Antenne für besseren Handyempfang

    mit wem das Blatt wohl telefoniert hat?

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreund*innen,

    26.09.2021 Wanderung zur Stegmoosalm

    Sie liegt am Fuß des Hochkönigs und ist über einen bequemen Weg in einer guten dreiviertel Stunde erreichbar. Leider werden auch hier - wie im übrigen Salzburger Land - die Laufwege geschottert. Soll vermutlich die Sturzgefahr verringern, aber die groben Schotterkörner sind an steilen Stellen arg rutschig und sorgen eher für das Gegenteil.





    Links am Hang wuchsen viele Enziane:

    Rauer Kranzenzian - Gentianella aspera #Neu4me

    Die Unterscheidung vom sehr ähnlichen Deutschen Enzian (Gentianella germanica) erschließt sich mir nicht, aber der Raue Kranzenzian ist aus der Gegend nach mehreren Meldungen bei observation.org nachgewiesen.





    Hufeisenklee - Hippocrepis comosa #Neu4me


    Der Hufeisenklee ist auch die Nahrungspflanze der Raupen vom

    Hufeisenklee-Gelbling - Colias alfacariensis


    Silbergrüner Bläuling - Lysandra coridon #male


    Diesen Klee konnte ich bisher noch nicht identifizieren, geschlüsselt mit Blumen in Schwaben ohne Ergebnis. Ich habe dort keinen weiß blühenden Klee gefunden, der diese kleinen, gezackten Blätter hat.

    Klee indet. - Trifolium spec.

    (indet. = undeterminiert, unbestimmt)


    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Hallo, CorvusAlbicus,

    danke vielmals für den Versuch, die Kleepflanze zu bestimmen. Und auch für den Link, die Seite kannte ich noch nicht. Neben Trifolium pallescens hatte ich auch Trifolium thalii als ähnlich empfunden, jedoch beide nicht ähnlich genug. Das wird sich vermutlich auch nicht klären lassen. Es gab halt nur diese eine Blüte, und der Bestimmungsweg bei BlumenInSchwaben fragt danach, ob verblühte bzw. verblühende Köpfe die Einzelblüten nach unten hängen lassen (dort bezeichnet als "herabgeschlagen"). Dazu ist die Einzelblüte nicht alt genug. Ich habe auch keine Trifolium-Art gefunden mit so intensiv rosa Kelchblättern. Es ist eben nicht immer alles bestimmbar.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreund*innen,

    24.09.2021 Wanderung zur Mussbachalm


    Die Mussbachalm liegt im Maria Almer Ortsteil Hinterthal und gehört zu den traditionellen Wanderzielen ohne Musikbespaßung (für uns eher Musikbelästigung) auf der Terrasse. Die Wanderung startet bei der Kirche im Tal.



    Das ist die Aueralm, da wollen wir nicht hin.


    Der Weg hat nur wenig Steigung, und nach einer dreiviertel Stunde kommt man ins Hochtal.


    Hier gibt es auch im Spätherbst noch einiges an Insekten und Blumen zu erkunden.


    Ein spätes, schon zerrupftes Weibchen vom

    Kaisermantel - Argynnis paphia



    Fransen-Enzian - Gentianopsis ciliata

    Die Blüte hat ein Fraßloch, das ist mir aber erst am PC aufgefallen.


    Zweibrütiger Würfel-Dickkopffalter - Pyrgus armoricanus #male und #female



    Feld-Grille - Gryllus campestris



    Silberdistel - Carlina acaulis


    Grashüpfer aus der Biguttulus-Gruppe - Chorthippus biguttulus agg.


    Das Highlight auf diese Magerwiesen sind aller die

    Rotflügeligen Schnarrschrecken - Psophus stridulus

    Wenn sie fliegen, sieht man ihre leuchtend roten Hinterflügel, und nur im Flug machen sie ein sehr charakteristisches Geräusch, das dem Knistern von Strom-Überlandleitungen sehr ähnlich ist. Hörprobe bei Tante Wiki. Das Halsschild ist kielartig gewölbt und hat auf beiden Seiten eine tiefe Delle.




    Auf dem Rückweg werfen wir noch einen Blick auf die Teufelslöcher, zwei natürliche Felsentore im Hochkönigsmassiv. Die "kleine" Kamera bekommt das ganz prima hin!

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Sabine,

    deine Wanderungen durch diese wunderschöne Gebirgswelt waren sicherlich sehr erholsam (wenn es nicht gerade steil bergauf ging).

    Und auch wieder erfolgreich,was du in sehr schönen Fotos festgehalten hast. :thumbup:

    Der Hufeisenklee-Gelbling,aber besonders der Zweibrütige Würfel-Dickkopffalter sind doch sehr schöne Funde.Und eine Feld-Grille würde ich auch gerne mal so gut vor die Linse bekommen.

    Der Dickkopffalter kommt sicherlich nicht so häufig vor?

    Diese Falterart wurde oder wird noch in weitere Unterarten geteilt,siehe hier bei Systematik:

    Fransen-Enzian - Gentianopsis ciliata

    Die Blüte hat ein Fraßloch, das ist mir aber erst am PC aufgefallen.

    Könnte das Loch nicht evtl. von einer Hummel verursacht worden sein? :91:

    und nur im Flug machen sie ein sehr charakteristisches Geräusch, das dem Knistern von Strom-Überlandleitungen sehr ähnlich ist. Hörprobe

    Stimmt! :D:thumbup:

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Liebe Adelheid, lieber Uwe,

    dankeschön für eure netten Worte. Ja, Uwe, an eine Hummel hatte ich auch schon gedacht, es gibt eine Hummelart, die die Blüten seitlich anstechen. Ich habe aber vergessen, welche Hummelart das ist, und die Löcher habe ich kleiner in Erinnerung. Im Lepiforum sind von Pyrgus armoricanus keine Unterarten erwähnt. In Deutschland sicher nicht so häufig anzutreffen

    Verbreitungskarte für Deutschland: https://www.lepidoptera.de/Lepi/EvidenceMap.aspx?Id=440759

    im Salzburger Land stark gefährdet wegen des Verlusts an extensiven Flächen

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreund*innen,

    27.09.2021


    Bläulichgrüner Heidelbeer-Blattspanner - Chloroclysta miata


    Weißdorn-Eule - Allophyes oxyacanthae


    Kleiner Feuerfalter - Lycaena phlaeas


    Rinderfliege - Mesembrina meridiana


    Raupe Gebänderter Frühlingswickler - Syndemis musculana

    12 mm, in Gespinst an Wasserdost


    Erlenglänzender Weidenblattkäfer - Phratora vitellinae

    3 - 4 mm

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • 28.09.2021


    Buschhalden-Blattspanner - Dysstroma citrata


    Zickzackbinden-Alpen-Blattspanner - Camptogramma scripturata


    Kletteneule - Gortyna flavago

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Sabine,

    ich hatte schon befürchtet,dein Alm-Faltervorrat sei aufgebraucht und sehe nun mit großer Freude,daß dem nicht so ist. :)

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Liebe Naturfreund*innen,

    29.09. - 01-10.2021


    Florfliege ohne dt. Namen - Nineta cf. pallida

    Länge 25 mm


    Chi-Eule - Antitype chi




    Herbstspanner - Epirrita spec.

    Die drei Herbstspannerarten Epirrita dilutata, Epirrita chistyi und Epirrita autumnata sind anhand äußerer Merkmale nicht zu unterscheiden.


    Zickzackbinden-Alpen-Blattspanner - Camptogramma scripturata

    diesmal mehr in Grau gehalten


    Ahorn-Lappenspanner - Nothocasis sertata


    Und immer wieder die Schrecken

    Brauner Grashüpfer - Chorthippus brunneus

    anhand des Gesangs bestimmt

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Hallo Sabine,


    eine beeindruckende Reihe von Naturaufnahmen und vor allem Insekten (besonders immer wieder deine Nachtfalteraufnahmen).

    In Deutschland sicher nicht so häufig anzutreffen

    Verbreitungskarte für Deutschland: https://www.lepidoptera.de/Lepi/EvidenceMap.aspx?Id=440759

    Pyrgus armoricanus habe ich mit Sicherheit schon gesehen. Ein Blick auf die Verbreitungskarte zeigt auch warum. Kommt sowohl im Rhein-Sieg Kreis (Wahner Heide) als auch in den von mir oft besuchten Gebieten der Kalkeifel vor.


    Viele Grüße


    Dirk

  • Lieber Dirk,

    herzlichen Dank für dein Lob. Pyrgus armoricanus ist im Herbst der letzte Dickkopf, der unterwegs ist.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!