• Raupe Zickzackzahnspinner - Notodonta ziczac

    Liebe Sabine,

    diese Raupe ist absolut beeindruckend! :thumbup:

    Gemeiner Augentrost - Euphrasia officinalis

    Diese schönen Blüten mag ich sehr,leider werden solche kleinen Pflänzchen häufig übersehen.Aber gerade bei denen kann man oft ganz wunderbare Farben und Formen finden.Man muß nur genau hinschauen.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Liebe Silke, Adelheid und lieber Uwe,

    dankeschön fürs Interesse und die netten Anmerkungen. Stimmt, die Zickzackspinnerraupe sieht urig aus, aber sie ist eigentlich ganz schön schwer zu entdecken, sie macht sich am angefressenen Blatt wie ein braun gewordener Blattrand.

    Und für Falterbestimmung ist es gut zu wissen, welche Pflanzen vor Ort vorkommen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreund*innen,

    12.09.2021


    Galle der Weidenrosen-Gallmücke - Rhabdophaga rosaria

    Die Gallmücke verursacht körbchenartige Verwachsungen der Sproßspitze, die wie kleine Rosen aussehen. Diese Gallen findet man an drei verschiedenen Weiden-Arten: Ohrweide (Salix aurita), Grauweide (Salix cinerea) und Salweide (Salix caprea). Weidenbestimmung ist echt total schwierig, die sind zweihäusig, es gibt also männliche und weibliche Pflanzen. Und Ohrweide und Grauweide haben beide Öhrchen an den Blattachseln. Hier mit Restunsicherheit an Ohrweide.



    Zweig und Frucht


    Violetter Laufkäfer - Carabus violaceus

    30 mm




    Zweipunkt-Wellenstriemenspanner - Scotopteryx bipunctaria

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreund*innen,

    13.09.2021


    Rotkehlchen, Jungvogel - Erithacus rubecula


    Raupe Erpelschwanz-Raufußspinner - Clostera curtula

    ca. 10 mm an breitblättriger Weide. Die Raupen vom Erpelschwanz-Raufußspinner sind nicht von den Raupen von Clostera pigra zu unterscheiden, aber vor Ort ist nur Clostera curtula nachgewiesen. Die Raupe hatte sich etwas eingesponnen und Skelettierfraß am Blatt verursacht.



    Raupe Pfeileule - Acronicta psi

    an Eberesche


    Drei Tage später hatte sich die Raupe in Häutungsruhe begeben. Dazu hat sie ein feines Gespinst auf dem Blatt angelegt, mit dem sie sich am Blatt befestigen kann, damit bei der anstehenden Häutung die alte Raupenhaut vom Gespinst festgehalten wird.


    Rostpilz Ebereschenrost - Gymnosporangium cornutum an Eberesche - Sorbus aucuparia #Neu4me

    Dieser Rostpilz wechselt auf Wachholder.


    Nierenfleck-Zipfelfalter - Thecla betulae #female

    Im Bundesland Salzburg eine Rote-Listen-Art, Bestandsgefährdung wegen Seltenheit.


    Nachtigall-Grashüpfer - Chorthippus biguttulus

    bestimmt über den Gesang.


    Lanzett-Weidenröschen - Epilobium lanceolatum #Neu4me


    Distelfalter - Vanessa cardui


     


    Federmotte (Pterophoridae) ohne dt. Namen - Platyptilia gonodactyla

    oder Platyptilia calodactyla. Ruhestellungsspannweite 23 mm. Das ist so ein Artenpaar, über das ich mich mit einem Salzburger Kollegen nochmal gründlich unterhalten möchte. "Mein Professor" sagt immer, Unterscheidung nicht möglich. Aber:

    Platyptilia gonodactyla lebt an Huflattich/Pestwurz (Tussilago farfara /Petasitis spec.) und fliegt von Mai - Juni und August - September

    Platyptilia calodactyla lebt an Goldrute (Solidago virgaurea), Greiskraut (Senecio nemorensis, Senecio sylvaticus) und Sonnenhut (Doroconium spec.) und fliegt von Juni - August und geht kaum ans Licht. Demnach müssten ganz frühe Tiere aus sowie ganz späte Tiere aus September zu Platyptilia gonodactyla gehören.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Danke für den tollen Bericht mit den wichtigen Erklärungen dazu. Eine Federmotte würde ich auch gerne einmal sehen...

    Absolut interessant, dass die Gallen der Weidenrosen-Gallmücke selber wie eine Blüte aussehen.

    Durch die Gemeine Rosengallwespe (Diplolepis rosae) entwickelt sich ja ebenfalls eine sehr schöne Galle, die je nach Jahreszeit unterschiedlich gefärbt ist. Sie habe ich in den letzten Wochen häufig gesehen.

    Wenn man es nicht besser weiß, dann würde man die schönen Gebilde für eigenständige Pflanzen halten...


    Viele Grüße

    Addi

  • Liebe Sabine,

    trotz der schon etwas fortgeschrittenen Jahreszeit hast du auf deiner Alm doch allerhand interessante und schöne Funde gemacht. :thumbup:


    Einen Nierenfleck-Zipfelfalter sah ich bei mir hier dieses Jahr erstmalig,er scheint recht selten zu sein.


    Federmotten zu bestimmen ist für mich eine eigene Wissenschaft .Alleine die sperrigen Viecher halbwegs vernünftig zu fotografieren ist eine Herausforderung. Deshalb habe ich ihnen schon vor Jahren den Beinamen "Die Unfotografierbaren" gegeben. :) Du hattest ja auch einen ganz speziellen Sammelbegriff für diese Falter. ;)

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lieber Uwe,

    dass der Nierenfleck-Zipfelfalter recht selten ist, kommt darauf an, wo man wohnt. Hier die Verbreitungskarte:

    Schmetterlinge Deutschlands

    Richtig, Bestimmungsanfragen zu Federmotten gehören auch im Lepiforum zu den am häufigsten unbeantworteten Anfragen. Ich nannte sie früher gern T-Flieger oder T-Falter.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • dass der Nierenfleck-Zipfelfalter recht selten ist, kommt darauf an, wo man wohnt.

    Liebe Sabine,

    da hast du natürlich recht.Danke für den Link zur Verbreitungskarte.

    In meinem näheren Umfeld nur eine Meldung von 2016.

    Ebenso auf der Karte von Insekten Sachsen.

    Da hat sich das Sammeln der Schlehen doppelt gelohnt,auf diesen Sträuchern sonnte sich das Weibchen.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lieber Uwe,

    Da hat sich das Sammeln der Schlehen doppelt gelohnt,auf diesen Sträuchern sonnte sich das Weibchen.

    Dann hast du wirklich viel Glück gehabt, vielleicht hat sich das Weibchen nach der Eiablage ausgeruht?

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreund*innen,

    14.09.2021


    Schopftintling - Coprinus comatus


    Und weil er einfach so schön ist...

    Bergheiden-Johanniskrautspanner - Aplocera praeformata


    Ritterwanze - Lygaeus equestris


    Buschhalden-Blattspanner - Dysstroma citrata


    Graubinden-Labkrautspanner - Epirrhoe alternata und Wickler ohne dt. Namen - Acleris variegana


    Dunkelbraune Waldrandeule - Mniotype satura


    Malven-Blattspanner - Larentia clavaria

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreund*innen,

    15.09.2021


    Schmuck-Kleinspanner - Scopula ornata

    den musste ich geradezu von der Straße wegscheuchen.



    Braunbinden-Wellenstriemenspanner - Scotopteryx chenopodiata

    schon ganz schön abgeflogen


    Karst-Weißling - Pieris mannii



    Braun-Klee - Trifolium badium #Neu4me



    Acker-Hummel - Bombus pascuorum

    Mein Freund Guntram, der Hummelkenner, sagt, dass die Ackerhummel diejenige sei, die am längsten im Jahr unterwegs ist.



    Wellenlinien-Rindenspanner - Alcis repandata

    mal wieder Extrem-Mothing


    Verbreitete Laufwanze - Rhyparochromus pini

    ca. 6 - 8 mm

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!