Eumeninae? aus Rheinhessen

  • Jetzt gucke ich schon seit fast einer Stunde im Netz und meinen Büchern. Zwischendurch meine ich, ich habe sie, dann stimmt wieder etwas nicht...

    Mir fehlt einfach noch die Erfahrung.

    Auch wäre ein Bild von vorne besser zu sehen, um Kopf und Stirn beurteilen zu können.

    Zudem scheint es mir bei den einzelnen Arten teilweise auch ziemliche Variationen der Streifen im Abdominalsegment zu geben...

    Ich habe eine interessante Bestimmungsseite gefunden, die vielleicht einmal nützlich sein könnte...

    Wespenarten


    Viele Grüße

    Addi

  • Hallo Addi,


    vielen Dank für deine Recherche. Auf den Link mit den sozialen Faltenwespen war ich auch gestoßen. Daher dann die Richtung solitäre Faltenwespe (Eumeninae). Bei dem einheitlich gelben Ende sollte es doch eigentlich nicht so schwer werden - hab ich gedacht. Ein frontales Bild vom Kopf habe ich leider nicht.


    Dankbare Grüße,

    Ingo

  • Hallo Ingo,


    Deine Anfrage hat mich heute Morgen natürlich immer noch beschäftigt, weiter gekommen bin ich aber nicht... :rolleyes:

    Bei dem einheitlich gelben Ende sollte es doch eigentlich nicht so schwer werden - hab ich gedacht.

    Genau das war auch mein Denken! Aber anscheinend variieren viele Wespen sehr und man muss sich z. B. auf einen Sporn an einer besstimmten Stelle, Augenabstände usw. verlassen. Deine Wespe hat schwarze Fühler, einen schwarzen Beinansatz, der Rest ist gelblich. Zumindest kann man dadurch schon einmal die ein oder andere ausschließen...

    Ich weiß leider nicht, ob die Aderung der Flügel einen Hinweis gäbe.

    Laut dieser Seite fliegen ab September / Oktober nur noch Kurzkopfwespen.

    Es wäre noch interessant zu wissen, wo sie ihr Nest aufgeschlagen hat. Daran könnte man auch die Art erahnen.

    Ziegelsteins Idee finde ich auch nicht schlecht, aber da ist wieder das Abdomen mit seiner Färbung...


    Leider noch viel zu unwissende Grüße

    Addi

  • Hallo zusammen,


    wie Ingo schon eingangs erwähnte, handelt es sich um eine solitäre (einzelgängerisch lebende) Faltenwespe aus der Unterfamilie Eumeninae, daher helfen Charakteristika für Arten der sozialen (also Staaten bildenden) Faltenwespen aus den Unterfamilien Vespinae und Polistinae nur bedingt. Zudem ist das Gasterende nur scheinbar einheitlich gelb, die Segmente sind lediglich so weit in einander geschoben, dass - wenn überhaupt - nur ihre gelben Endbinden zu sehen sind und optisch nahtlos zu einer vermeintlich großen gelben Endpartie verschmelzen. Abgesehen davon sind bei einer leicht nach unten abgewinkelten Gaster ohnehin nicht alle Segmente gut zu sehen. Oder war das gar nicht gemeint, sondern sollte heißen, dass jeder Segmenthinterrand eine gelbe Binde trägt? Also nicht so wie hier, wo T3 ganz schwarz ist:

    https://diptera.info/forum/attachments/eumenes.jpg


    Viele Grüße


    Ziegelstein

  • Zudem ist das Gasterende nur scheinbar einheitlich gelb, die Segmente sind lediglich so weit in einander geschoben, dass - wenn überhaupt - nur ihre gelben Endbinden zu sehen sind und optisch nahtlos zu einer vermeintlich großen gelben Endpartie verschmelzen. Abgesehen davon sind bei einer leicht nach unten abgewinkelten Gaster ohnehin nicht alle Segmente gut zu sehen.

    Ein sehr guter Hinweis. Bisher habe ich nicht daran gedacht. Wieder etwas gelernt! :thumbup:


    Viele Grüße

    Addi

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!