Pilze der letzten Wochen

  • Hallo,


    also für mich war das bisher kein gutes Pilzjahr.

    Obwohl dieser Sommer durchschnittlich feucht bei uns war,und Juli-August gar nicht so schlecht starteten,

    haben sich die Pilze doch sehr rar gemacht.

    Vor allem die Röhrlinge sind ausgeblieben.


    Doch für mich als Pilzfreundin gab es trotzdem einige ,wenn auch nur Allerweltspilze zu sehen.

    Ich freue mich auch darüber.


    Es sah so vielversprechend aus.




    Den Buchen-Schleimrübling soll man essen können.



    Knotiger Schillerporling



    Hallimasch



    Der einzige Fliegenpilz den ich fand



    Bei den Insekten sehr beliebt, die Stinkmorchel



    Herbstlorchel,


    früher habe ich die gegessen,heute wird davon abgeraten



    Schopftintling,der ist sehr häufig zu finden



    Hasenpfote,auch ein Tintling und ebenfalls häufig dieses Jahr



    Und nun noch der Maisbeulenbrand, eine mexikanische Delikatesse




    Heute Nacht hatten wir den ersten Frost,ich mache mir keine großen Hoffnungen mehr, was das Pilzwachstum anbelangt.

    Mal sehen was die typischen Winterpilze bringen.


    Grüße Wiltrud

  • Den Buchen-Schleimrübling soll man essen können.

    Kann man durchaus, muss man allerdings nicht unbedingt, Wiltrud. Es gibt deutlich geschmackvollere Pilze!

    Hie mal drei Möglichkeiten, wie man ihn dennoch verspeisen kann.

    Verkostungsbericht: Buchenschleimrübling (Oudemansiella mucida) oder Hechtpilz - Pilzforum.eu
    Hallo liebe Pilzfreunde, zu diesem Pilz gab es bereits Verkostungsberichte, ich wollte mit diesem Beitrag ein paar Erkenntnisse teilen. U.a. Beobachtung des…
    www.pilzforum.eu

    Verkostung: Sparriger Schüppling (Pholiota squarrosa) und Buchen-Schleimrübling (Oudemansiella mucida) - Pilzforum.eu
    Hallo zusammen, ich möchte hier über meine zwei Erstverkostungen berichten. Wir haben heute die zwei Arten zum ersten Mal probiert: Sparriger Schüppling und…
    www.pilzforum.eu

    Oudemännchen im Pfännchen (Buchenschleimrüblings-Kostprobe) - Pilzforum.eu
    Hallo, es wurde darüber geredet ... ich habe es ausprobiert. Buchenschleimrüblinge (Oudemansiella mucida) , große, mittlere, kleine (40 gr. waren das ohne…
    www.pilzforum.eu

    Herbstlorchel, früher habe ich die gegessen,heute wird davon abgeraten

    Zu Recht, denke ich.

    Es gibt viele Pilze, die hinsichtlich ihres Speisewertes unbedenklich sind, da muss man nicht mit grenzwertigen Pilzen experimentieren.

    Siehe u.a. hier.


    LG und Dir noch einen schönen und bunten Pilzherbst!


    Nobi

  • Das sind doch schon viele Pilze, Wiltrud. Der Herbstlorchel und der Maisbeulenbrand sind mir völlig neu. Aber das heißt nichts... Ich bin völlig ahnungslos, was Pilze angeht.

    Hast Du Dich für die schönen Fotos auf den Bauch vor sie gelegt...?! :huh:


    Viele Grüße

    Addi

  • Buchen-Schleimrübling

    Hallo Wiltrud,

    den suche ich seit Jahren vergeblich.Für die Pfanne brauche ich ihn nicht,aber fotografieren würde ich diesen Pilz schon ganz gerne mal.

    Ein interessanter Bericht mit sehr schönen Aufnahmen. :thumbup:

    Die Pilzsaison hier im Erzgebirge ist ganz gut gewesen,aber stark schwankend.Röhrlinge in durchschnittlicher Menge.Niederschläge gab es mehr als genug,aber dazu auch immer wieder starke Temperaturschwankungen.Das mögen die Pilze wohl nicht so gern.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • den suche ich seit Jahren vergeblich.Für die Pfanne brauche ich ihn nicht,aber fotografieren würde ich diesen Pilz schon ganz gerne mal.

    Hallo Uwe

    Wenn bei dir keine richtigen Buchenwälder sind, dann wird es schwierig. Aber es ist ein extrem fotogener Pilz.



    Niederschläge gab es mehr als genug,aber dazu auch immer wieder starke Temperaturschwankungen.Das mögen die Pilze wohl nicht so gern.

    Da stimme ich zu. Ist bei uns auch so!

  • Liebe Wiltrud,

    herrliche Pilzfotos hast du in den letzten Wochen machen können. Wunderbar ist aber der Maisbeulenbrand, den suche ich schon ewig vergeblich.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Hasenpfote,auch ein Tintling und ebenfalls häufig dieses Jahr

    Hallo Wiltrud

    Tintlinge sind immer schöne Fotoobjekte. Ich kann das Fotografieren auch nicht lassen. Bild vom Sonntag:

    doch für mich als Pilzfreundin gab es trotzdem einige ,wenn auch nur Allerweltspilze zu sehen.

    Ich freue mich auch darüber.

    :thumbup::thumbup::thumbup: Sind auch sehr gute Bilder geworden!

  • Es gibt viele Pilze, die hinsichtlich ihres Speisewertes unbedenklich sind, da muss man nicht mit grenzwertigen Pilzen experimentieren.

    Siehe u.a. hier.

    Ja Nobi da stimme ich dir zu.


    Nachdem ich deinen Link gelesen habe ist aber die Giftikeit der Herbstlorchel

    umstritten.

    Doch gerade wenn es um Pilze geht ist Vorsicht die Mutter der Porzellankiste.


    Grüße Wiltrud

  • Hast Du Dich für die schönen Fotos auf den Bauch vor sie gelegt...?! :huh:

    Nein liebe Adelheid.


    So sportlich bin ich nicht mehr.

    Aber immer wenn ich gezielt Pilze fotografieren will habe ich mein Stativ,bei dem sich die Beine ziemlich flach abspreizen

    lassen ,sowie meine gute alte Canon mit dem Makro dabei.


    Grüße Wiltrud

  • den suche ich seit Jahren vergeblich.Für die Pfanne brauche ich ihn nicht,aber fotografieren würde ich diesen Pilz schon ganz gerne mal.

    Lieber Uwe,


    vielleicht hast du ja doch irgendwann einmal das Glück diesem schönen Pilz zu begegnen.


    Essen möchte ich ihn auch nicht.Erstens ist die Huthaut ziemlich glitschig und dann ist da auch nichts dran.


    Grüße Wiltrud

  • Sehr schöne Fotos :))

    Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.
    (Bertold Brecht)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!