bilderserie - allerlei aus diesem jahr

  • vom frühjahr bis jetzt sind ja schon wieder einige bilder mit bekannten sowie mir unbekannten tieren zusammengekommen.
    diesen mix möchte ich hier gern nach und nach zeigen :)


    folgende bilder habe ich von meiner terrasse aus gemacht ...


    1. auf der mauer meiner nachbarn rechts von mir saß der bussard.


    2. die nachbarn zu meiner linken seite schmeißen 2x täglich ihre essensreste auf ihren misthaufen.
    aus bekannten gründen soll man das ja nicht machen.
    hier sind es noch die rotmilane, die sich daran bedienen ...


    3.


    4. ... aber natürlich locken die essensreste auch andere tiere an wie z.b. hund, katzen, waschbären und .... leider gottes
    auch wanderratten.


    5.


    6.


    7.


    8. wo große ratten sind, sind auch kleine ... hier ein rattenbaby.


    9.


    wegen der ratten gab es inzwischen viele diskussionen mit meinen nachbarn. anfangs hat er das problem überhaupt nicht ernst genommen und mit hohn und spott reagiert.
    irgendwann hatten die ratten große teile seines gartens unterhöhlt und grad als er wieder essensreste rausbringen wollte, brach er bis zum knie in so einen rattengang ein und zog sich dabei
    einen bänderriss zu.
    einige wochen darauf - als ausnahmsweise mal richtig frühlingshaftes wetter war - legte sich seine frau mit dem säugling auf einer decke auf den rasen und ließ das baby nur kurz allein um am gartenzaun mit der nachbarin zu tratschen.
    sofort war eine ratte bei dem baby auf der decke.
    von da an nahmen sie das problem dann doch ernst und versuchten zuerst mit gift dagegen anzugehen.
    das gefiel mir gar nicht wegen der greifvögel und den anderen tieren.
    aber nach einem anruf beim ordnungsamt wußte ich, dass die ebenfalls nur eine firma beauftragen würden, die ebenfalls mit gift arbeiten.
    aber egal ... die ratten rührten das zeug eh nicht an. versuch gescheitert.
    als nächstes stellte er sich jeden tag immer mal wieder mit dem gewehr an den misthaufen. geschossen hat er viel - erwischt hat er keine.
    sein vater versuchte es mit der forke ... eine hat er erwischt ... die nächste sprang ihm ins gesicht.
    das (vorläufige) ende vom lied war, dass sie sich endlich eine biotonne bestellt haben und von da an keine essensreste mehr rausbrachten.
    zumindest tagsüber sieht man jetzt keine ratten mehr.

  • Es geht doch nichts über "gute Nachbarschaft"....! :S
    Sind die Ratten auch zu Euch rübergekommen oder haben sie ihr Schlaraffenland nicht verlassen?
    Dass es erst einen Bänderriss und Rattenbesuch beim Baby brauchte, um zu handeln, schon schlimm. Nun, mit Vernunft ist nicht jeder gesegnet...
    Gift ist mit Sicherheit keine Alternative (wegen der anderen Tiere, wie Du schreibst) und Ratten sind oft viel zu schlau, um darauf noch reinzufallen.
    Schießerei im Garten... :95: Ist das eigentlich erlaubt?! Nun ja, es ist ja immerhin das eigene Grundstück und wenn er die Erlaubnis für die Waffe hat... Aber treffen können sollte man in diesem Falle natürlich schon...
    Das einzig "Gute" ist die Sichtung der tollen Vögel.
    Aber Ihr werdet sicher froh sein, nun endlich wieder Ruhe zu haben (vor den Schüssen und den Ratten!).


    Viele Grüße
    Addi

  • das (vorläufige) ende vom lied war, dass sie sich endlich eine biotonne bestellt haben und von da an keine essensreste mehr rausbrachten.

    Ja,endlich wannabee , jetzt muß du wieder in den Drömling um was vor die Kamera zu bekommen. :D


    Die "Müllane "wirst du nun viel seltener sehen .Wo offener Müll da auch Milan .
    Immer wieder kreist ein Rotmilan über unserer Waldsiedlung und spechtet nach rumliegendem fressbarem.

    Jeder weiss was ,zusammen wissen wir viel und insgesamt wissen wir viel zu wenig !

  • @Addi ,


    ja, natürlich sind die ratten auch zu mir rübergekommen.
    aber bei mir haben sie bisher nichts unterhöhlt und auch noch nicht die wurzeln der bäume und pflanzen abgefressen.
    allerdings füttere ich ganzjährig die vögel und nachdem die nachbarn ihnen nicht mehr 2x täglich bestes essen kredenzt haben, hab ich plötzlich an meinen vogelfutterstellen rattensch ...e gefunden.
    da ich das füttern nicht komplett einstellen wollte, hab ich mich versuchsweise dafür entschieden, nur noch futter in aufhängbaren spendern anzubieten, die ich abends abnehmen und wegschließen kann.
    es scheint zu funktionieren, da ich an den futterstellen bisher keinen kot mehr gefunden habe.
    und dass die ratten tagsüber nicht mehr zu sehen sind heißt ja nicht, dass sie auch weg sind.
    nachts treiben die nach wie vor hier ihr unwesen und meine terrasse gehört anscheinend zu ihren bevorzugten *laufwegen*, denn DA finde ich morgens immer wieder kot.
    chilipulver soll ja angeblich helfen ... aber das trau ich mich nicht weil das ja auch wieder andere tiere aufnehmen könnten :/


    und nein, natürlich ist es nicht erlaubt, im garten zu schießen.
    auch nicht mit waffenberechtigungsschein.

  • ein paar bilder aus dem garten ...


    10. blaue holzbiene


    11.


    12. wer versteckte sich denn da im efeu?


    13. ... der bergfink war`s


    14.


    15. raupe am blumentopf
    nachtrag: Bunte Bandeule, Noctua fimbriata


    16.


    17. die türkentaube hatte zahlreiche verletzungen. am schlimmsten war die große am hals, wie man auf den bildern gut sehen kann.
    sie hat aber überlebt und ist längst wieder putzmunter.


    18.


    19. bienen

  • Die Fotos von der Taube sind ja furchtbar! Gut, dass Du geschrieben hast, dass es ihr jetzt wieder gut geht!


    Blöd, dass es mit den Ratten nicht vorbei ist. Klar, dass sie nun auch woanders herumwandern, wenn der Nachbar den Tisch nicht mehr deckt...!
    Eine gute Lösung, es mit dem Vogelfutter so zu machen.


    Der Bergfink ist sehr hübsch! Und die Blaue Holzbiene steht auch noch auf meinem Wunschzettel...


    Viele Grüße
    Addi

  • danke @Seide , über den girlitz freue ich mich sehr.
    an gelben vögeln habe ich goldammern und erlenzeisige im garten ... aber der girlitz hat mir noch gefehlt.
    ich glaube, ich habe auch das weibchen dazu gesehen :)


    die allermeisten fotos habe ich dieses jahr zwar tatsächlich im garten und auf der brachfläche zwischen meiner nachbarin und mir gemacht und auf dieser brachfläche gibt es auch sandlaufkäfer ... aber andere, also nicht die grünen. diesen grünen hab ich im giebelmoor fotografiert, das ist etwa 6 km von mir entfernt und da gibt es die zuhauf.
    aber leider auch hirschlausfliegen ohne ende :rolleyes:

  • 39. grad wollt ich die turtelnden türkentäubchen knipsen, da drängelte sich der freche spatz in den vordergrund :D


    40. es hat dann aber doch noch geklappt mit den täubchen.


    41. noch eine türkentaube - ich könnte damit handeln :D


    42. ringeltaube hält siesta


    43. zebraspringspinne


    44. junger grauschnäpper an der tränke ...


    45. ... und im pflaumenbaum.


    46. krähen ärgern den milan.


    47. papa specht hat`s eilig.


    48. stieglitz im hibiskus.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!