Kleinere Spaziergänge 2021

  • Liebe Batia,
    ich würde dich gern mal singen hören, wenn man/frau mal wieder öffentlich singen darf.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Batia,
    wenn du magst, kannst du auch Bescheid sagen, wenn du/ihr mal wieder hier in der Nähe unterwegs seid.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreund*innen,
    am Sonntag waren wir in Bad Oldesloe, und während HaWe sich den ersehnten ersten Piks im Impfzentrum in der Jugendherberge direkt an der Trave abgeholt hat, habe ich den Volleyballplatz am anderen Traveufer erkundet. Der Uwe würde jetzt schreiben, es war nix los, es flogen nur ein paar Hummeln.


    Ackerhummel - Bombus pascuorum


    Wenn Weezle nicht letzte Woche das Moschuskraut hier vorgestellt hätte, hätte ich diese wirklich sehr unscheinbare, nur 5 cm hohe Pflanze direkt am Traveufer gar nicht bemerkt. Dankeschön @Weezle, du hast mir zu einer persönlichen Erstbegegnung verholfen! Wir haben sie später am Tag erneut gefunden.


    Moschuskraut - Adoxa moschatellina
    #Neu4me





    Auf dem Heimweg haben wir in Bargfeld-Stegen an einem aufgelassenen Sandabbau Halt gemacht. Im Kraut neben dem Auto sichteten wir eine
    Weinbergschnecke - Helix pomatia
    für dat @Rosmarie


    Einen richtigen Weg zur Sandgrube gibt es nicht, der Trampelpfad geht durch die noch jungen Bäumchen und vorjähriges Gestrüpp. Dabei habe ich mir mal wieder eine Zecke eingefangen. Leider gibt es am Trampelpfad inzwischen auch ganz viele Lupinen, schade eigentlich. In der Blattmitte sammelten sich die Regentropfen, was wiederum ziemlich schick aussieht:
    Vielblättrige Lupine - Lupinus polyphyllus


    Blick in die Sandgrube



    Da unten fand ich zu meiner größten Überraschung meine erste Speisemorchel, die ich an diesem mageren Standort niemals vermutet hätte. Es war auch nur diese eine, und die blieb stehen.
    Speisemorchel - Morchella esculenta
    #Neu4me




    Neben den vorjährigen Blütenständen der Golddistel gab es auch
    Acker-Schachtelhalm - Equisetum arvense



    Zuletzt gab es noch ein mir unbekanntes Vogelei, das ich hier
    Welchem Vogel gehört das Ei?
    angefragt habe.


    An der B75 stand eine einzelne
    Bergulme - Ulmus glabra

    HaWe hat seinen Piks bestens überstanden, ich bekomme morgen meinen ersten!

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Sabine,


    wozu solch ein Anti-Corona-Pieks doch gut sein kann! Diesen interessanten Ausflug hättet ihr zu dieser Zeit sonst vielleicht nicht gemacht.


    Ich liebe es, Pflanzen anzugucken, die ich nicht kenne - aber genauso auch die, die ich kenne. Dieses Moschuskraut habe ich noch nie gesehen. Aber auch deine anderen Aufnahmen faszinieren mich. Auf was beruht dieser interessante Effekt im Lupinenblatt? Deine Aufnahmen des Schachtelhalms sind auch großartig. Es ist ein Genuss, mit den Augen in deinen Bildern spazierengehen zu können!


    Um die Speisemorchel beneide ich dich. Gefunden habe ich noch keine.
    Nur einmal vor Jahren sah ich in einem Vorgarten auf frischem Holzmulch jede Menge Spitzmorcheln wachsen. Am liebsten hätte ich geklingelt... Im Nachhinein habe ich irgendwo gelesen, dass der Verzehr solcher Mulch-Morcheln wegen der Verunreinigung der Mulchs mit Pestiziden oder Schimmelvernichtungsmitteln nicht anzuraten ist.
    Dass du dein einzelnes Exemplar hast stehen lassen, freut mich!


    Und dankeschön auch für die Weinbergschnecke! :P

    Herzliche Grüße Rosmarie


    "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)

  • Liebe Rosmarie,
    ich antworte jetzt nur kurz auf deine ausführlichen Zeilen. Der Effekt auf der Lupine dürfte verschiedene Lichtbrechung sein, der Tropfen ist oben rund, aber unten an verschiedenen Stellen "angehoben" durch die Blätterrandstruktur. Es freut mich, dass dir die Bilder gefallen.
    Ich muss mich gerade erstmal beruhigen. Mein Impftermin wäre HEUTE gewesen, und ich Megaoberdepp habe ihn für MORGEN in den Küchenkalender eingetragen. Ich bin völlig fassungslos, habe aber einen Ersatztermin für Freitag wesentlich weiter weg.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Ich muss mich gerade erstmal beruhigen. Mein Impftermin wäre HEUTE gewesen, und ich Megaoberdepp habe ihn für MORGEN in den Küchenkalender eingetragen. Ich bin völlig fassungslos, habe aber einen Ersatztermin für Freitag wesentlich weiter weg.

    Liebe Sabine,


    solche Schusseleien kommen bei mir immer wieder vor. Heute schiebe ich sie aufs Alter. Aber früher kannte ich das auch schon: Bei psychischer Überlastung passieren einem Dinge, die einem unter normalen, entspannten Umständen nie passiert wären...


    Inzwischen kannst du dich hoffentlich einfach wieder auf deinen Impftermin freuen. Ein bisschen weiter zu fahren, ist doch auch keine Katastrophe. Vielleicht findet sich dort ja auch ein neues Beäugungs-Gebiet? :arm:

    Herzliche Grüße Rosmarie


    "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)

  • Ich muss mich gerade erstmal beruhigen. Mein Impftermin wäre HEUTE gewesen, und ich Megaoberdepp habe ihn für MORGEN in den Küchenkalender eingetragen. Ich bin völlig fassungslos, habe aber einen Ersatztermin für Freitag wesentlich weiter weg.

    wie gut ich das nachvollziehen kann!
    Ich bekam heute Mittag einen Anruf, ich war aber nicht schnell genug am Handy, weil dieses aufgrund meiner gerade beendeten Mittagspause noch im Wohnzimmer und noch nicht im Arbeitszimmer lag. Aufgrund der Nummer sah ich, dass es meine Hausärztin war. Es konnte sich eigentlich nur um einen Impftermin handeln ...., zum Glück rief der Arzt persönlich mich 1 Std später noch einmal an und nun habe auch ich einen Termin! Und mit dem von mir bevorzugten Impfstoff !
    Freu!
    Es läuft!

  • Liebe Rosmarie,
    ach, vielen Dank für dein Mitfühlen. Es war gerade in den letzten Tagen einfach sehr viel. Besonders ärgerlich war die falsche Eintragung im Küchenkalender, weil ich fünf Wochen lang am PC um einen Termin gekämpft hatte. Dafür hat es gestern Abend erstaunlich schnell geklappt, ich habe aber auch wie eine Bekloppte auf die Tastatur eingedroschen.
    Liebe Claudia, ich freue mich sehr für dich, dass du jetzt auch einen Termin hast!
    Lieber Weezle, herzlichen Dank auch für deine Anmerkungen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Wiltrud,
    ich wünsche dir, dass dir die Speisemorchel auch irgendwann begegnet. Hier im Norden scheint sie selten gefunden bzw. gemeldet zu werden, in den Verbreitungskarten bei pilze-deutschland.de gibt es nur wenige Fundpunkte in Schleswig-Holstein. Das ist insofern nicht so verwunderlich, weil die Vorkommen mit Eschen in Verbindung gebracht werden, und Eschenwälder kenne ich hier überhaupt gar keine. Den Fund habe ich auch an die Landeskoordinatoren bei pilze-deutschland gemeldet, und mein Kontakt schrieb mir, dass sie überhaupt noch nie Speisemorcheln in Schleswig-Holstein gefunden hat. Da freue ich mich umso mehr über den Fund - auch wenn er stehen blieb.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreund*innen,
    Batia hatte am 1. Mai dieses Rätsel vom Uhu eingestellt:
    Was ist das denn?
    Da ich die Stelle kenne, waren wir unter der Woche dort und haben mit einer ganzen Gruppe von Beobachtern, Kameras mit riesigen Teleobjektiven auf Stativen und Spektivinhabern den Baum beobachtet. Verfehlen kann man die Stelle nicht, es stehen genügend Leute herum. Aber man muss sich erst an das Sehen vor Ort gewöhnen, hier ein Foto ohne Ausschnitt:


    HaWe hat ein 200er Tele mitgehabt, ich war auf die feste Brennweite von 100 mm angewiesen.

    Familie Uhu hat insgesamt 3 Küken, hier sind zwei zu sehen


    und hier nur eines:

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Wie toll! Solche Fotos sind ja etwas ganz Besonderes! Danke!
    Mama Uhu scheint ja nicht wirklich erfreut über die Belagerung zu sein, die Kinder schauen eher interessiert...
    Wirkt die Augenfarbe bei der Mutter nur dunkler durch den Lichteinfall oder haben die Küken noch hellere Augen?


    Viele Grüße


    Addi

  • Liebe Sabine, das ist ja toll, dass ich gleich sehen kann, wie die Kleinen gewachsen sind...
    Wir hatten ja nur einen gesehen, dass es sogar drei sind, hätt ich gar nicht gedacht.
    Ich finde, die Mutter schaut etwas munterer als neulich bei uns...

  • Liebe Addi und Batia,
    ich hatte den Eindruck, dass die Augen der Küken eher bernsteinfarben und die der Mama eher dunkelrotbraun. @Batia eine Frage: wie weit reicht dein Tele?

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Sabine, unser Tele hat 300mm, durch den MFT-Sensor sind es effektiv 600 (sagt mein Mann - ich hab davon keine Ahnung und nutze die Kamera und das Objektiv einfach nur).
    Und dann haben wir noch einen 1.4xKonverter.

  • vielen Dank für die Bilder von der Uhufamilie. Ich hatte heute endlich Erfolg bei den Turmfalken. Juhu, sie brüten wieder im alten Nistkasten. Außerdem konnte ich den Nachweis erbringen, dass bei uns auch der Rhododendron blüht. Leider komme ich nicht mehr in den Park. Da wird wohl wieder eine Fahrt nach Tannenfeld nötig sein, um mehr zu sehen.


    Gruß Martin



    hier ist nun der Beweis, dass das Weibchen brütet


    nun noch der Rhododendron im Park, Moment, die Magnolie wollte auch aufs Bild


    jetzt komme ich zum Rhododendron


    nun noch in Weiß

    die späteren Sorten kommen noch

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!