Libellenflügel gefunden

  • Hallo, liebe Naturfreunde,


    heute beim Gang durch den Garten lag etwas Glitzerndes auf dem Weg. Beim näheren Hinsehen entpuppte es sich wohl als Libellenflügel. Er lag da nicht alleine (und ließ den Wind mit sich spielen), sondern es fanden sich fast auf derselben Stelle 3 Flügel, ein breiterer Hinterflügel, zwei etwas schlankere Vorderflügel. Da eine Libelle
    ihre Flügel wohl kaum selbst abwirft, ist sie wohl Opfer eines Räubers geworden, der vermutlich die Flügel abgetrennt hat, bevor er den Körper verspeist hat.


    Wer könnte der Räuber gewesen sein?


    Die Flügel sind übrigens etwa 48 mm lang, es ist daher wohl eine größere Libelle gewesen. Die größte Libelle in meinem Gartenteich ist die Blaugrüne Azurjungfer (Aeshna cyanea). An dem einen Flügel ist auch etwas dazu Passendes vom Libellenleib zu sehen.


    Was mich noch etwas wundert: die genannte Libelle fliegt eigentlich ungeheuer schnell, so dass ich mir schlecht vorstellen kann, dass sie eingefangen werden kann. Kann es eventuell eine frisch geschlüpfte sein?


    Liebe Grüße
    Peter


  • Hallo Peter!


    Ich vermute auch, daß es sich um eine relativ frisch geschlüpfte Libelle gehandelt haben könnte.


    Die werden schon mal von Vögeln "aufgegriffen".Die abgetrennten Flügel lassen mich aber an einen


    anderen "Beutegreifer" denken: evtl. eine Hornisse.Die trennen bei größeren Beutetieren wie


    Schmetterlingen oft noch im Flug deren Flügel ab.Nur daß Du gleich drei auf einer Stelle gefunden hast..... hm.


    Gibt es oberhalb einen Sitzplatz (Baum)?

  • Hallo Herbert,


    vielen Dank für deine Antwort. Oberhalb der Fundstelle (mitten auf dem Gartenweg) gibt es keine erhöhten Sitzplätze, das wären dann schon 2 oder 3 m Entfernung. Andererseits war es ein klein wenig windig und die Flügel wiegen ja offenbar fast schon weniger als nichts, sie könnten auch bewegt worden sein. Dem entgegen steht aber, dass ich die Flügel von einer Stelle aufgehoben habe, ohne auch nur einen kleinen Schritt machen zu müssen. Ich würde eher annehmen, dass die Flügel an der Fundstelle abgetrennt wurden. Es war gestern relativ kühl und die dunklen Basaltpflastersteine waren von der ab und zu scheinenden Sonne wohl schon angenehm erwärmt. Leider alles nur Spekulation ...


    Liebe Grüße
    Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!