12.05.2017

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heute habe ich doch richtig Glück gehabt. Zwei Exemplare einer Langhornmotte konnte in die Kartierung aufgenommen werden.
    Langhornmotte ohne dt. Namen - Nematopogon adansoniella, die mit den schwarz-weiß geringelten Fühlern




    Und eine weitere, ganz große Freude machten mir die 4 Exemplare vom Aurorafalter, 3 Weibchen und 1 Männchen, die in den vergangenen Jahren ausgeblieben waren. Nein, gibt jetzt kein Foto davon.
    Liebe Grüße

    Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
    aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
    Immanuel Kant (1724 - 1804)

    218 mal gelesen

Kommentare 2

  • Moosfreund -

    Liebe Sabine,
    ich freue mich mit dir über diesen schönen Fund!
    Auf dem zweiten Bild sind die gigantischen Fühler gut zu sehen.
    Und gleich 3 Weibchen vom Aurorafalter gefunden,ich warte schon mehrere Jahre darauf,endlich mal eins zu entdecken.Männchen sehe ich regelmäßig und achte auch auf alle anderen Weisslinge.Bis jetzt haben sich die vermuteten Auroraweibchen immer in Rapsweisslinge verwandelt :(
    Die Weibchen sind eventuell nicht so flugfreudig?
    Konntest du sie auch fotografieren oder waren sie diesmal zu schnell unterwegs?

    PS.: Die Herkunft meiner Aglia tau-Mumie am Klingelkasten ist noch nicht geklärt.Ich mag immer noch nicht so recht daran glauben,das der Wind mir den Falter dorthin geweht hat.Seit meiner Kindheit halte ich mich sehr viel in den heimischen Wäldern auf,doch es ist mir nicht in Erinnerung,jemals einen so grossen Falter im Frühling dort fliegen gesehen zu haben.Es bleibt also immer noch etwas rätselhaft!

    • Sabine Flechtmann -

      Lieber Uwe, die Auroraweibchen fliegen genau so gerne wie die Männchen. Nein, Fotos waren leider nicht möglich. Du wirst schon irgendwann mal fündig werden.