29.04.2017

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Trotz der anhaltenden Kälte wagte sich ein Waldbrettspiel Pararge aegeria in unseren Garten. Sehr schön, man freut sich ja schon über Kleinigkeiten. Er saß auf unserer ollen, nicht mehr so ganz weißen Gartenbank, da habe ich lieber ein älteres Foto genommen.

    Liebe Grüße

    Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
    aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
    Immanuel Kant (1724 - 1804)

    411 mal gelesen

Kommentare 2

  • Moosfreund -

    Liebe Sabine,
    besser ein Falter als gar keiner.Das Waldbrettspiel habe ich dieses Jahr noch nicht zu Gesicht bekommen.
    Was sicher auch an der Witterung liegt,gestern bei 8 Grad und eisigen Winden flog hier nicht einmal eine Hummel! Und heute früh war gebietsweise im Erzgebirge Bodenfrost.
    Dafür gestern Nachmittag als ich zu Hause ankam,eine große Überraschung.Neben der Eingangstür,in einer Spalte zwischen Klingelkasten und Hauswand verklemmt und von Spinnenweben gehalten ein toter vertrockneter Falter:
    Aglia tau-mir sind fast die Augen aus dem Kopf gefallen! Ein Männchen mit den großen Fühlern.
    Wie der dahinkommt,keine Ahnung?
    Auf der Seite Insekten Sachsens keine Fundmeldung aus dem Mittleren Erzgebirgskreis,nur aus der Dresdener Ecke sind Funde eingetragen.Ob der gestrige starke Wind den dorthin platziert oder jemand anderes den gefunden hat und mir damit eine Freude machen wollte,meine Falter-Macke hat sich mittlerweile im Bekanntenkreis herumgesprochen :-),weiß ich leider nicht.
    Aber meine Freude darüber war riesengroß,diesen wunderschönen Falter kannte ich bisher nur von Fotos.
    Vielleicht gibt`s den auch hier,die Flugzeit würde stimmen und Rotbuchen,wenn auch keine reinen Bestände,haben wir auch genügend.
    Ich bin sehr gespannt,ob sich das noch klären wird!

    • Sabine Flechtmann -

      Lieber Uwe, Aglia tau - mann, hast du ein Glück! Die fliegen jetzt, am Sonntag habe ich drei Stück gesehen, Foto war nicht möglich. Der ist am Fundort bestimmt neu angekommen, sonst hättest du ihn garantiert entdeckt. Aus deinem Bekanntenkreis hätte sicher niemand den dort platziert, den hätte man dir doch bestimmt so übergeben. Du bist eigentlich "reif" für eine Entomologische Arbeitsgemeinschaft, da könnte man dir auch helfen, das Tier zu spannen. Schon mal drüber nachgedacht?