09.04.2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heute einmal durch den Stadtpark und um den Stadtparksee herum - auf der vergeblichen Suche nach dem Birken-Jungfernkind. Dafür sonnte sich auf dem Weg das für mich erste Tagpfauenauge des Jahres:

    Tagpfauenauge - Aglais io




    Auf dem Rückweg haben wir noch den einen Garagenhof kontrolliert, da ist immer eine Garage mit Beleuchtung. Dort findet sich gelegentlich noch ein Falter von der vergangenen Nacht. Ich sollte Glück haben und fand sogar zwei.

    Rundflügel-Kätzcheneule - Orthosia cerasi
    Kopf - Apex 20 mm
    Die gefiederten Antennen weisen das Exemplar als Männchen aus, die Weibchen haben fadenförmige Fühler.






    Das zweite Tier war auch eine Kätzcheneule, aber deutlich kleiner:
    Kleine Kätzcheneule - Orthosia cruda
    Kopf - Apex 16 mm, auch ein Männchen






    Liebe Grüße

    Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
    aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
    Immanuel Kant (1724 - 1804)

    127 mal gelesen

Kommentare 2

  • Moosfreund -

    Liebe Sabine,
    ach wie schade,daß du kein Birken-Jungfernkind gefunden hast.Aber wenn die in den Kronen der blühenden Weiden herumfliegen,hat man kaum noch eine Chance.Die vom Sturm umgedrückte Weide bei mir hier war ein echter Glücksfall und das dann noch gerade in dem Moment,als ich dort stehe,dieser Falter anfliegt ... Wie ein Sechser im Lotto!
    Die meisten anderen Birken-Jungfernkinder saßen auf Wegen und sonnten sich.Schob sich eine Wolke vor die Sonne,wurden sie sofort unruhig und flogen auf.

    Kätzcheneulen sind im Moment auch bei mir recht rege und noch einiges andere mehr.Jeden Tag kommen neue Funde hinzu und wollen bestimmt sein,wenn ich nur mehr Zeit hätte! Deine tollen Bilder werde ich auch gleich wieder als Bestimmungshilfe nutzen.

    Die Tagpfauenaugen kann ich zum Glück sehr häufig antreffen,ein schönes Foto ist dir gelungen.Obwohl schon X-Mal abgelichtet,komme ich auch nicht dran vorbei-die sind immer wieder schön anzusehen.

    • Sabine Flechtmann -

      Lieber Uwe, danke sehr für deine ausführliche Antwort. Das Tagpfauenauge ist hier ziemlich rar geworden, deshalb wird jede Möglichkeit zur Aufnahme genutzt. Ich bin davon überzeugt, dass in deiner Gegend noch richtig gute Funde zu machen sind, allein wenn ich an die Moderholzeule denke.