Artikel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heute einmal durch den Stadtpark und um den Stadtparksee herum - auf der vergeblichen Suche nach dem Birken-Jungfernkind. Dafür sonnte sich auf dem Weg das für mich erste Tagpfauenauge des Jahres:

    Tagpfauenauge - Aglais io




    Auf dem Rückweg haben wir noch den einen Garagenhof kontrolliert, da ist immer eine Garage mit Beleuchtung. Dort findet sich gelegentlich noch ein Falter von der vergangenen Nacht. Ich sollte Glück haben und fand sogar zwei.

    Rundflügel-Kätzcheneule - Orthosia cerasi
    Kopf - Apex 20 mm
    Die gefiederten Antennen weisen das Exemplar als Männchen aus, die Weibchen haben fadenförmige Fühler.






    Das zweite Tier war auch eine Kätzcheneule, aber deutlich kleiner:
    Kleine Kätzcheneule - Orthosia cruda
    Kopf - Apex 16 mm, auch ein Männchen






    [Weiterlesen]
  • Am späten Abend war der erste Falter des Jahres am Licht. Und was für ein Winzling. Gemessene 5 mm. Und richtig hübsch.
    Trugmotte ohne dt. Namen - Eriocrania spec. (semipurpurella/sangii)
    Für mich eine Erstbegegnung.





    Leider habe ich es "vergeigt" und ein Bild zuviel gemacht; da war das Falterchen auf und davon geflogen. Es handelt sich entweder um die Trugmotte Eriocrania semipurpurella oder Eriocrania sangii. Beide Arten minieren an Birkenblättern und sind nur durch Genitaluntersuchung zu unterscheiden. Es gibt eine weitere, sehr ähnliche Art an Birke minierend: Eriocrania sparrmannella, da wirkt die Verteilung goldener und blaumetallischer Schuppen etwas karierter. [Weiterlesen]

Blogs

  • Statistik

    3 Autoren - 102 Artikel (0,1 Artikel pro Tag) - 57 Kommentare